Tarifvertrag für den öffentlichen dienst entgeltgruppe 8

Tarifvertrag für den öffentlichen dienst entgeltgruppe 8

Kollektive (Team-)Verantwortung wird im Falle der gegenseitigen Ausführung bestimmter Arten von Arbeiten im Zusammenhang mit der Lagerung, Handhabung, Deminieren (Übergabe), beförderung, Betrieb oder anderen Methoden der Anwendung der den Mitarbeitern anvertrauten Werte auferlegt, wenn es unmöglich ist, die tatsächliche Verantwortung zu teilen und Verträge über die volle Verantwortung für den Schaden mit jedem Arbeitnehmer abzuschließen. Ein Arbeitgeber muss einen Arbeitnehmer, der je nach medizinischem Abschluss eine andere Stelle benötigt, in eine andere bestehende Position innerhalb der Organisation übertragen. Diese unterschiedliche Position darf für den Arbeitnehmer aufgrund seines Gesundheitszustandes nach den Ergebnissen einer ärztlichen Untersuchung nicht schädlich sein. Für diesen Übergang ist die Zustimmung des Mitarbeiters erforderlich. Wenn der Mitarbeiter sich nicht auf den Übergang einigt oder es keinen bestehenden korrespondierenden Job in der Organisation gibt, wird der Arbeitsvertrag gemäß Artikel 77 Absatz 8 dieses Kodex gekündigt. In Übereinstimmung mit den Arbeitsgesetzen können Arbeitsverhältnisse und andere miteinander verbundene Beziehungen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern geregelt werden, die Tarifverträge, Vereinbarungen, Arbeitsverträge abschließen, ändern, anhängen. Die Personen, die sich der Nichtbereitstellung der für Tarifverhandlungen erforderlichen Informationen und der Ausübung der Kontrolle über die Einhaltung von Tarifverträgen schuldig gemacht haben, werden in der höhe und in der art. im Bundesgesetz festgelegten Weise mit Geldstrafen belegt. Die Klagen der Parteien kollektiver Arbeitsstreitigkeiten oder die im Zusammenhang mit der Beilegung dieser Streitigkeiten getroffenen und angenommenen Vereinbarungen und Empfehlungen werden von den Streitparteien, den Schlichtungsausschüssen, der Leiterschlageinheit, als Protokoll erstellt. Der Arbeitgeber hat das Recht, einen Ausbildungsvertrag für die Berufsausbildung mit einem Arbeitssuchenden und einen Ausbildungsvertrag für berufsvorbereitende Umschulungen mit dem Mitarbeiter der Organisation abzuschließen. Arbeitnehmer, die ihre Ausbildung in der Organisation absolvieren, können im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Arbeitgeber von der ihnen durch den Arbeitsvertrag übertragenen Arbeit entschuldigt werden oder diese Arbeit auf Teilzeitbasis verüben. Wenn eine Probezeit abgelaufen ist und ein Mitarbeiter weiterhin Seine Tätigkeit wahrnimmt, gelten die Ergebnisse einer Probezeit als positiv und die Kündigung eines Arbeitsvertrages ist nur aus allgemeinen Gründen möglich.

Artikel 407. Teilnahme des Dienstes zur Beilegung kollektiver Arbeitsstreitigkeiten bei der Beilegung kollektiver Arbeitsstreitigkeiten Wenn der Arbeitnehmer sich weigert, in einem anderen System weiterzuarbeiten, wird ein Arbeitsvertrag gemäß Artikel 81 Absatz 2 dieses Kodex gekündigt.


Comments are closed.